Sonntag, 2. September 2012
"Let's go exploring!"
(Na, welcher Comic?)


Man zögert dann ja doch, überfliegt die alten Beiträge, klickt sich zurück zu den Wurzeln.

Aber es muss sein: Nach fünf Jahren, in denen hier immer weniger passiert ist, schließe ich heute den "Comic-Neurotiker". Mir fehlen Zeit und Energie.

It was fun while it lasted, auf jeden Fall.

Ich danke allen Lesern, kommentierenden und schweigsamen. Mein besonderer Dank gilt aber Herrn Olbertz, dessen Gastfreundschaft ich hier genießen durfte, und Herrn Kid, der auf jede dumme Frage eine kluge Antwort wusste.

...

So.

Herd ist aus. Licht auch.

Tschüs.

 Story-Link





Donnerstag, 11. Februar 2010
"Frohes neues Jahr!"...

...kann ich jetzt natürlich nicht mehr rufen. Dafür aber vielleicht:

"Frohes letztes Jahr?"

In den letzten Wochen habe ich intensiv darüber nachgedacht, ob ich dieses Blog weiter betreiben soll und wenn ja, wie?

Als ich 2007 mit dem "Comic-Neurotiker" begann, hatte ich erstens mehr Zeit und floh zweitens vor meinem damaligen privaten Frust nur zu gern in die Arbeit an diesem Blog. "Hey, ich tue etwas für das Medium, das ich seit dem Kindergarten liebe", sagte ich mir damals. Nun, 'ne Menge andere Leute tun 'ne Menge mehr dafür und sie tun es besser.

Doch auch als Leser hatte ich mich im vergangenen halben Jahr fast komplett von den Comics verabschiedet. Lieber schaute ich nächtelang gute US-Serien wie "The Wire" (übrigens eine der Lieblingsserien von Alan Moore) oder "Mad Men" auf DVD. Und, Leute, glaubt es mir: Wenn es eine Sucht gibt, die geistig gesünder macht, dann die nach intelligenten TV-Serien. (Falls sich jemand fragt: Ja, auch Popcorn kann man intelligent zubereiten. Soll heißen: Fünf Staffeln "Lost" am Stück machen mächtig Laune!)

Und dann begann ich zum Jahresende, endlich doch die Comics zu lesen, die ich Monate zuvor gekauft und einfach ins Regal gestellt hatte – was ich jetzt in vielen Fällen bereute.

Allein schon die frischen Franzosen Blutch und Bravo sind einfach zu gut, als dass ich meine Klappe halten könnte. Und es gab ja 2009 noch so viel andere vortreffliche Comics. Darum werde ich ab morgen nun ein Jahr lang wieder über Comics schreiben, die mich fasziniert, unterhalten oder geärgert haben. Habe ich nach diesem Jahr keine Lust mehr, ist Schluss.

 Story-Link





Sonntag, 28. Juni 2009
Die große Überfahrt (nach nebenan)

"Wie viel Bewegung wird hervorgebracht
durch das Streben nach Ruhe!"

Marie von Ebner-Eschenbach

Ich sollte jetzt vielleicht von einer "kreativen Auszeit" sprechen. Aber erstens habe ich nie verstanden, ob damit eine Auszeit vom oder zum Kreativsein gemeint ist und zweitens habe ich bessere Ausreden dafür parat, weshalb hier seit Anfang April nichts passiert ist.

Zunächst, sehr frei nach Lichtenberg, ein guter Rat: Wer lärmige Nachbarn hat und zwei Paar extrem wertvoller Hosen, mache ein Paar zu Geld und suche sich eine neue Wohnung.

Okay, das liest sich jetzt noch bescheuerter als es in meinem Kopf klang...

Jedenfalls: Wegen zu viel Remmidemmi und einem halben Dutzend anderer Gründe habe ich in der "schönsten Stadt der Welt ein gutes Jahr nach einer besseren Bleibe gesucht und sie schließlich keine hundert Schritte von der alten entfernt gefunden.

Nach dem Umzug (bei dem sich drei Möbelbeförderungsfachleute als Comic-Kenner entpuppten) glaubte dann erst einmal mein Internet-Provider beweisen zu müssen, dass er nicht ohne Grund nach der Heldin eines surrealen Kinderbuchs benannt ist.

Und dann stand die Comic-Sammlung endlich hier drüben und das Netz lief wieder und ich stellte beschämt fest, dass ich seit fast zwei Monaten keinen Comic mehr gelesen und somit wenig zu sagen hatte. Um so peinlicher, als ich während des Umzugs etwa zwei Dutzend ältere und moderne Comic-Klassiker in den Händen hielt, deren Lektüre ich immer wieder verschoben hatte. Dazu kommen noch diverse Sekundärwerke, die ich ebenfalls längst gelesen haben wollte sowie ein Haufen jungfräulicher Zeichentrick-DVDs.

Gleich nach dem Umzug heißt es hier deshalb schön paradox: "Back to the roots!" In den folgenden Monaten werde ich mehr über Klassiker und Sekundärliteratur schreiben als bisher.

Außerdem widme ich mich der wichtigen Frage: Wie ordnet man Comics am besten im Regal?

Doch, ehrlich. Oder findet Ihr das einfach?

 Story-Link





Donnerstag, 25. Juni 2009
Hier ist 'ne Menge liegen geblieben...


...aber ab Sonntag geht's weiter.

 Story-Link





Montag, 6. Oktober 2008
Erst Crash, jetzt Leerlauf

Wegen diverser akuter Probleme und Problemchen (u. a. hat mein Hausrechner endgültig den Geist aufgegeben) passiert hier im Blog einstweilen nichts.

Was ja so neu nun auch wieder nicht ist.

 Story-Link





Montag, 25. August 2008
Porträt des Bloggers als tumber Nerd


Wer mir in Hamburg auflauern und aufs Maul hauen möchte, weil in diesem Blog wieder einmal so lange nichts passiert ist, für den habe ich reumütig dieses kleine Selbstporträt gefertigt, als Phantombildchen gewissermaßen.

So, nachdem wir jetzt alle herzlich gelacht haben, ha ha ha, kommt die wahre Geschichte hinter dieser bescheidenen Skizze: Dank eines Grafiktabletts kann ich seit kurzem meiner Neigung zum abendlichen Kritzeln auch ohne Schmierpapier frönen. Einserseits 'ne schöne Sache, andererseits ist das Tablett möglicherweise der Grund, warum mein Rechner seit Wochen rumgezickt hat und Anfang letzter Woche dann endgültig abgeschmiert ist.

Klingelingeling, hallo, junger Mann vom Computernotdienst, nehmse mal die Kiste mit, die will nich mehr booten.

Unter Labor-/Werkstattbedingungen lief sie dann dooferweise problemlos. Inzwischen kam sie ohne Befund zurück und funktioniert auch bei mir wieder – erst einmal ohne Tablett.

 Story-Link





Dienstag, 18. Dezember 2007
Meanwhile, back on the couch...

Hach, all diese Weihnachtsfeiern, auf denen man mit geistreichen Bonmots glänzen kann!

All diese diffizil auszuwählenden Geschenke, die man für liebe Menschen kaufen darf!

All diese Mistelzweige, unter denen man feengleiche Schönheiten knutschen muss!

So oder – äh – so ähnlich sahen sie – vielleicht – aus, die Gründe, derentwegen ich dieses Blog während der letzten Wochen vernachlässigt habe.

Aber verzage nicht, geliebte Blogosphäre, je suis de retour!

Bevor ich mich allerdings wieder ins Rezensieren stürze, hier erst einmal etwas Kürzeres zum Aufwärmen.

Meine guten Comic-Vorsätze für 2008
  1. Endlich das Szenario schreiben, dass ich einem Zeichnerkumpel vor gefühlten hundert Jahren versprochen habe
  2. Kürzer und dafür öfter bloggen.
  3. "From Hell" lesen (Stöhn. Oder vielleicht doch erst mal "Moby Dick"?)
  4. Keine Comic-Hefte mehr kaufen, bloß weil sie Pin-up-Cover von Joe Chiodo haben (auch wenn ich Chiodos Inspirationen gern mal unter dem Mistelzweig begegnen würde)
  5. Keine Comic-Hefte mehr kaufen, bloß weil der Titel cool klingt (oder klingt "Perhapanauts" etwa so lahm, wie die Serie ist? Hm? Oh, kommt schon, Leute, das klingt doch cool: "Per-hap-a-nauts". Oder? Oder??)
  6. Endlich richtig Französisch lernen (damit ich bandes dessinées auch mal ohne Wörterbuch lesen kann)
  7. Nach zwölf Jahren wieder anfangen, "Cerebus" zu lesen (oder doch erst mal "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"?)
  8. Mal wieder selbst zeichnen (obwohl andere das so viel besser können)
  9. Meinen guten lokalen Comic-Dealer unterstützen (statt so viel im Internet zu ordern)
  10. Öfter auf Comic-Ausstellungen gehen (obwohl ich nach wie vor finde: Comics liest man in der Hand, nicht an der Wand).
Ja, ich weiß, so was veröffentlicht man erst kurz vor oder nach dem Silvester-Remmidemmi. Aber ich hänge hier ein paar Wochen hinterher, also gleicht sich das aus. Irgendwie. Hoffe ich.

 Story-Link





Sonntag, 3. Juni 2007
Rock 'n' Blogroll
So, liebe Lesende,

ab sofort hat auch "Der Comic Neurotiker" eine Blogroll.

(*ähem*: siehe links.)

Darin tummeln sich allerlei internationale Adressen,
  1. auf denen ich mich zwecks Recherche und/oder Amüsement des öfteren herumtreibe und
  2. die für alle, denen dieses Blog zusagt, von Interesse sein könnten (vielleicht sogar mehr als dieses Blog ;-)
Wenn ich die Zeit finde, stelle ich die einzelnen Sites vielleicht einmal kurz vor.

Viel Spaß beim Anklicken und Auschecken!

 Story-Link





Donnerstag, 29. März 2007
Icon do it!
Hurra, ich hab's geschafft:

Ich hab mein eigenes Favicon!
(Für Nichteingeweihte: das Bildchen, das im Browserfeld oben links neben der Seitenadresse leuchtet.)

Wie, was, Sie können nicht erkennen, was das sein soll?

Okay, ein Tipp: das Comic-Neurotiker-Logo in umgekehrt!

Naaa?

Immer noch nix erkannt?

Okay, ich sag es:

[Weiterlesen?]

 Story-Link





Mittwoch, 7. März 2007
Machen Comics neurotisch?
Nein, Comics machen nicht neurotisch.
Sie machen es nur angenehmer, neurotisch zu sein.

Dazu gleich mehr. Zunächst aber:

Willkommen in meinem Blog "Der Comic-Neurotiker"!

"Der Comic-Neurotiker" ist ein Weblog über Comics und ab und zu auch mit Comics.

Was Sie hier finden werden:
  1. Rezensionen ausgewählter Comic-Neuerscheinungen, aber auch älterer oder hierzulande noch gar nicht veröffentlichter Comics, die ich gerade ganz furchtbar interessant finde
  2. Reflexionen über Comic-Kultur und Comic-Lektüre
  3. meine eigenen Cartoons, Comics und Kritzeleien (denn wie so viele Comic-Leser zeichne ich auch selbst ein bisschen. Nur so. Zum Spaß. Ab und zu. Entschuldigung.)
"Der Comic-Neurotiker" wendet sich an passionierte ebenso wie an gelegentliche Comic-Leser, aber auch an alle, die einfach gern wüssten, was es mit graphic novels und diesem ganzen Gerede über "die neuen Comics" auf sich hat.

So, so, denken Sie jetzt vielleicht, das ist ja schön. Aber was uns eigentlich interessiert, ist doch:

Was soll dieser bescheuerte Blog-Titel?

[...]
[Weiterlesen?]

 Story-Link